Coaching

Coaching

Welche Bedeutung hat eigentlich das Coaching im Hypnosecoaching?

Das Coaching(-gespräch) kann eine nicht zu unterschätzende Bedeutung für eine erfolgreiche Hypnosesitzung haben. Hypnose selbst hört sich vielleicht für uns spannender oder vielversprechender an als „nur“ Coaching. Tatsächlich liegt jedoch der Schwerpunkt meiner Arbeit zumeist im Coachen oder einfach im achtsamen Begleiten. Das mitunter lange und intensive Gespräch verschafft Klarheit, Ziele werden vereinbart und überprüft. Es geht um Veränderungen, Schritte hinaus aus dem gewohnten Tun

oder Nichttun. Die gewünschten Veränderungen müssen realistisch sein. Jeder Mensch bestimmt sein eigenes Tempo. Klient und Coach benötigen Zeit und Empathie um sich miteinander verbinden zu können, um sich zu synchronisieren. Das Coaching versteht sich als Türöffner und Wegweiser und geht weit über die Thematik „Hypnose“ hinaus.

 

 

Worum geht es beim Coaching konkret?

 

Im Coaching geht es in der Regel um das Erlangen von Klarheit, um Persönlichkeitsentwicklung, um mehr Wahlmöglichkeiten, um das Erreichen von Zielen, um die „richtigen“ Entscheidungen, um Potentiale, um Ressourcen, um Veränderungen, um Bewusstheit, um mentale und körperliche Gesundheit und manches andere mehr.

 

 

Warum also gerade Coaching + Hypnose?

 

Nach dem klärenden Coachinggespräch können mit Hilfe der Hypnose die gewünschten Veränderungen auf einer sehr tiefen Ebene im Unterbewusstein verankert werden,

so dass die Umsetzung unmittelbar und um ein Vielfaches leichter geschehen kann. Insofern bilden das Coaching und die Hypnose ein Paar, von dem ich nach über Tausend Sitzungen behaupten möchte, dass bei dieser Kombination nicht 1+1=2 sondern 1+1=ziemlich viel mehr als 2 ergibt (10, 50, 100?... wer mag das schon quantifizieren?). Zusammen braucht Coaching + Hypnose häufig 2 Stunden oder mehr.

Und das lohnt sich sehr!

 

 

Was erwartet mich denn genau, bevor die eigentliche Hypnosebegleitung starten kann?

 

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Das kommt ganz auf Sie, Ihre Lebensgeschichte und Ihr Anliegen an. Da gibt es vielleicht zunächst noch einiges zu erzählen. Und dafür steht immer ausreichend Raum und Zeit zur Verfügung.

Später dann kommen, je nach Bedarf, Techniken und Tools aus dem NLP, dem Schamanismus, der Integrativen Prozessbegleitung, dem Possibility Management, Mediation oder Gewaltfreier Kommunikation zum Einsatz. Ich meine damit vor allen Dingen meine innere Haltung oder das Selbstverständnis, das mich mit diesen „Weltsichten“ verbindet als um die „Methoden“ an sich.

Trancephänomene und die Frage, wie wir sie bestmöglich nutzen können, spielen naturgemäß in meiner Arbeit eine große Rolle.

 

 

Fazit:

 

  1. Sicher ist, dass der „Erfolg“ einer Hypnosesitzung zu einem hohen Maße von einer vorab durch das Coaching herbeigeführten Klarheit abhängt.

 

  1. Coaching ohne Hypnose kann sehr hilfreich in den unterschiedlichsten Lebenssituationen sein. In Kombination mit einer achtsamen Hypnosebegleitung wird das Coaching um ein Vielfaches effektiver.

 

  1. Langeweile kommt dabei garantiert nicht auf und es darf sogar Spaß machen!

 

 

 

 

zurück

© Copyright. All Rights Reserved. Powered by GesundheitsPraxis Göttingen. Designed by pallue.